Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Prof. Dr. Katja Born

Lehre

Lehrgebiet

  • Lebensmittelwissenschaften mit den Schwerpunkten Lebensmittelqualität und Lebensmittelsicherheit

 

Lehrveranstaltungen

  • Biologisch-chemische Grundlagen
  • Lebensmittelsensorik
  • Lebensmittelchemie und lebensmittelchemische Prozesse
  • Technologie und Warenkunde pflanzlicher Lebensmittel
  • Bedarfsgegenstände, Kosmetik und Tabak
  • Recht und Lebensmittelrecht

Kompetenzfelder

  • Lebensmittelchemie
  • Lebensmittelsensorik
  • Lebensmittelrecht

Akademische Ausbildung

06/2005 – 11/2008

Technische Universität Dresden,  Promotion im Bereich Lebensmittelchemie

  • Doktorarbeit: „Die Bestimmung der 16 von der EU als prioritär eingestuften Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe in verschiedenen Lebensmittelgruppen“
 
10/2007 – 05/2008

Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen, Standort Dresden,  Praktikant zur Gutachterausbildung

10/2000 – 05/2005

Technische Universität Dresden, Diplomstudiengang Lebensmittelchemie

  • Studienschwerpunkte: Lebensmittelchemie, Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelmikrobiologie, Biochemie der Ernährung, Toxikologie
  • Diplomarbeit: „Identifizierung unbekannter Verbindungen in der Pestizidanalytik unter Verwendung von GC/AED und GC/MS“
 

Vita

seit 01/2011

Berufsakademie Sachsen, Staatliche Stuidenakademie Plauen (Dozentin)

05/2010 – 12/2010

Kulmbacher Brauerei AG, Leiterin Technisches Controlling

  • Eigenverantwortliche Durchführung technisches Controlling, insbesondere Budgetkontrolle aller Gruppenbetriebe
  • Koordination und Steuerung der Datenerfassung
  • Erfassung, Analyse und Optimierung aller technischen Abläufe und Prozesse
  • Vorbereiten und Erstellen von Unterlagen für Gremiensitzungen
  • Aufbau und Reporting eines Kennzahlensystems
 

06/2008 – 04/2010

Sternquell Brauerei GmbH Plauen, Mitarbeiterin Qualitätsförderung

  • Reorganisation der Qualitätssicherung
  • Sensorikschulungen
  • Implementierung Betriebsdatenerfassung
  • Prozessmanagement
 

06/2005 – 09/2007

Bundesforschungsanstalt für Lebensmittel und Ernährung, jetziges Max-Rubner Institut, Standort Kulmbach, Wissenschaftliche Mitarbeiterin 

  • Rückstandsanalytik (PAK, Dioxine, PCBs)
 

10/2004 – 05/2005

Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen, Standort Dresden, Diplomand 

  • Rückstandsanalytik (Pestizide)
 

Publikationen

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2005): Entwicklung einer GC/MS-Methode zur Bestimmung der 15 von der EU als prioritär eingestuften Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) in verschiedenen Lebensmittelgruppen. Mitteilungsblatt der Fleischforschung Kulmbach 44, 311-317.

Jira, W., Ziegenhals, K. (2006): Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in geräucherten Fleischerzeugnissen nach den neuen EU-Anforderungen. Mitteilungsblatt der Fleischforschung Kulmbach 45, 95-102.

Jira, W., Ziegenhals, K., Speer, K. (2006): PAK in geräucherten Fleischerzeugnissen nach den neuen EU-Anforderungen. Fleischwirtschaft 86 (10), 103-106.

Jira, W., Ziegenhals, K., Speer, K. (2006): Values don’t jusitfy high maximum levels. PAH in smoked meat products according to the new EU standards. Fleischwirtschaft International 4, 11-17.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2006): Bestimmung der von der EU als prioritär eingestuften polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) in Lebensmitteln. Mitteilungsblatt der Fleischforschung Kulmbach 45, 243-250.

Jira, W., Ziegenhals, K. (2007): Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in geräucherten Fleischerzeugnissen. Tehnologija mesa 48, 1-2, 76-82.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2007): Entwicklung einer GC/MS-Methode für die SCF-PAK-Analytik. Laborpraxis 31, 4, 46-48.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2007): Analytik der 15 von der EU prioritär eingestuften Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen. Lebensmittelchemie 61 (4), 89.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2007): Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) in Gewürzen. Lebensmittelchemie 61 (4), 97-98.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2007): Analytik der von der EU als prioritär eingestuften Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) in Fleischerzeugnissen und Gewürzen. Mitteilungsblatt der Fleischforschung Kulmbach 46, 176, 93-99.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2007): Analytik der EFSA-PAK in Fleischerzeugnissen und Gewürzen. Fleischwirtschaft 87 (6), 98-103.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2007): Fast-GC-Methode für Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Lebensmittelchemie 61 (6), 156-157.

Jira, W.; Ziegenhals, K.; Speer, K. (2008): Gas chromatography-mass spectrometry (GC-MS) method for the determination of 16 European priority polycyclic aromatic hydrocarbons in smoked meat products and edible oils. Food Additives and Contaminants 25(6), 704-713.

Ziegenhals, K., Hübschmann, H.-J., Speer, K, Jira, W. (2008): Fast-GC/HRMS to quantify the EU priority PAH. Journal of Separation Science, 31, 1779-1786.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K. (2008): Polycyclic Aromatic Hydrocarbons (PAH) in various types of tea. European Food Research and Technology 228, 83-91.

Ziegenhals, K.; Jira, W.; Speer, K.; Stiebing, A. (2008): Einflüsse auf die PAK-Gehalte in geräucherten Fleischerzeugnissen – Vergleichende Untersuchungen der PAK-Gehalte in traditionell und mit Flüssigrauch geräucherten Fleischerzeugnissen. Fleischwirtschaft 88, Nr. 12, 99-102.

Ziegenhals, K., Speer, K., Jira, W. (2009): Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) in chocolate

on the German market. J. Verbr. Lebensm. 4, 128-135.

 

Poster und Vorträge

Ziegenhals, K. (2005): Identifizierung von Pestiziden in Lebensmitteln mittels GC/MSD/AED. Roadtour der Fa. Joint Analytical Systems (JAS), Berlin, Hamburg, Hannover, 13.-16.06.2005, und Neu-Isenburg, Stuttgart, Nürnberg, 27.-30.06.2005.

Honikel, K. O.; Jira, W.; Ziegenhals, K.: Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in Lebensmitteln. Sitzung des Senats der Bundesforschungsanstalten; Kulmbach, 25.-26.10.2005

Ziegenhals, K. (2006): Simple identification of toxic substances in food through combination of GC-AED and GC-MS. Pittcon 2006, Orlando.

Jira, W., Ziegenhals, K.: Bestimmung der 15 von der EU als prioritär eingestuften Polycyclischen Aromatsichen Kohlenwasserstoffe (PAK) in geräucherten Lebensmitteln. Besuch PSt Müller, Kulmbach, 20.03.2006.

Jira, W., Ziegenhals, K.: Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in geräucherten Fleischerzeugnissen nach den neuen EU-Anforderungen. Kulmbacher Woche, Kulmbach, 09.-10.05.2006.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K.: Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in Gewürzen. 35. Deutscher Lebensmittelchemikertag, Dresden, 20.09.2006.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K.: Analytik der 15 von der EU als prioritär eingestuften Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). Deutscher Lebensmittelchemikertag, Dresden, 20.09.2006.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K.: Bestimmung der von der EU als prioritär eingestuften Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) in Lebensmitteln. Kolloquium „Kleinste Mengen – sichere Erfassung“ oder „Die Analyse von Spurenelementen und Schadstoffen in Lebensmitteln“, BfEL, Kulmbach, 27.09.2006.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K.: High sensitive PAH method to comply with the new EU directives. European high resolution GC/MS users meeting – Application in environmental, food and feed analysis, Thermo Scientific, Venedig, Italien, 23.-24.03.2007.

Ziegenhals, K., Jira, W., Speer, K.: Neue Erkenntnisse in der PAK-Analytik – in Fleischerzeugnissen. 42. Kulmbacher Woche, Kulmbach, 17.-18.06.2007.

Ziegenhals, K., Jira, W. Speer, K.: Fast-GC-Methode für Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). 58. Arbeitstagung der GDCh, Regionalverband Bayern, Universität Würzburg, 13.03.2007.

Jira, W., Ziegenhals, K.: Analytik der 16 als prioritär eingestuften PAK in verschiedenen Lebensmitteln. Sitzung ALUA-Arbeitsgruppe PAK und Vortrag, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Sigmaringen, 26.06.2007.

Jira, W., Ziegenhals, K., Djiinovic, J.: Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) in smoked meat products. International 54th Meat Industry Conference, Institute of Meat Hygiene and Technology, Belgrade, 19.06.2007, Vrnjacka Banja, Serbien.

Jira, W., Ziegenhals, K., Analytik der 16 als prioritär eingestuften PAK in Lebensmitteln. 59. Arbeitstagung der GDCh, Regionalverband Bayern, Bayrisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Oberschleißheim, 04.03.2008

Ziegenhals, K., Jeder ist Betriebskontrolleur. 1. Gipfeltreffen Technik, Brau Holding International, Paulaner am Nockernberg, München, 02.07.2009

Ziegenhals, K., Sensorikschulung im Rahmen des Projektes „Jeder ist Betriebskontrolleur“. Innovationsrunde Technik, Brau Holding International, „Eiswerk“ der Paulaner Brauerei, München, 15.12.2009

Ziegenhals, K., Diätbier. 7. Informationsveranstaltung zu aktuellen Fragen der Lebensmittelwissenschaft und des Lebensmittelrechts,  Dr. Quendt KG, Dresden, 04.02.2010

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.