Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Handel, Vertrieb und Internationales Management

Studiengang Handel und Internationales Management

Duales Studium

  • Duales, betriebswirtschaftliches Bachelorstudium mit Fokus auf Handel, Vertrieb und Internationales (Dauer 3 Jahre)
  • Unmittelbarer Erwerb von Berufserfahrung während des Studiums
  • Kleine Seminargruppen und enger Kontakt zu Professoren, Dozenten, Kommilitonen und Unternehmen
  • Monatliche Vergütung

Der Studiengang ist akkreditiert und wird stetig weiterentwickelt (Akkreditierungsrat / FIBAA) , um zukünftigen Anforderungen der Arbeitswelt gerecht zu werden.

Studienablauf

Das vermittelte Wissen wird nach jeder Theoriephase in einer ca. dreimonatigen Praxisphase (insgesamt sechs Theorie- und Praxisphasen) angewandt und vertieft. Aufgrund der inhaltlichen Abstimmung zwischen Theorie und Praxis findet ein unmittelbarer Wissenstransfer statt. Praxisphasen können auch im Ausland absolviert werden. In den Praxisphasen lernen Studierende unterschiedliche Unternehmensfunktionen und -prozesse des Praxispartners kennen und arbeiten aktiv an gegenwärtigen Themenstellungen mit, u.a. im Bereich:

  • Unternehmensorganisation
  • Rechnungswesen, Controlling
  • Einkauf und Logistik
  • Personal, Marketing und Vertrieb

Darüber hinaus bearbeiten Studierende in einer fortgeschrittenen Praxisphase ein eigenes Praxisprojekt. Zum Abschluss des Studiums ist eine Bachelorarbeit zu erstellen, die eine aktuelle Fragestellung des Unternehmenspartners aufgreift und in Verbindung mit dem theoretisch erlangten Fachwissen beantwortet wird.

Studiendokumente

Von Studienordnung mit Modulhandbuch bis Prüfungsplan - alle aktuellen Dokumente für das Studium sind online verfügbar.

Studieninhalte

Die Studienrichtung Handel, Vertrieb und Internationales Management ist Bestandteil des Studienganges Handel und Internationales Management und kombiniert ein betriebswirtschaftliches Studium mit aktuellen Methoden-, Sprach-, Sozial- und IT-Kompetenzen. Grundlagen der Allgemeinen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Service Management, E-Service, Personal- und Unternehmensführung, angew. Mathematik und Statistik, Rechnungswesen und Controlling sowie Wirtschaftsrecht bilden die Basis.

Inhalte wie Handelsmarketing und Vertriebsmanagement, Marktforschung, E-Commerce, Internationales Management, Planspiele und Projektmanagement zeichnen die Studienrichtung aus. Neben Wirtschaftsenglisch erfolgt der Erwerb mindestens einer weiteren Fremdsprache für berufspraktische Anwendungen. Darüber hinaus wird die interkulturelle Kommunikation und Kompetenz gestärkt sowie Fähigkeiten in der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und neuen Arbeitswelten vermittelt. Wir bieten zahlreiche Wahlpflichtmodule, wie bspw. Nachhaltigkeitsmanagement, Social Media Marketing, Qualitätsmanagement, Ernährungstrends uvm. an.

Inhalte Theoriephasen

Inhalte Praxisphasen

Erstklassige Karriereaussichten

Praxisnähe zählt

Das breite Tätigkeitsfeld ist interdisziplinär ausgerichtet und erstreckt sich auf Planung, Durchführung und Steuerung betriebswirtschaftlicher Prozesse und Funktionen in Handels-, Dienstleistungs- sowie Industrieunternehmen verschiedener Branchen, wie bspw. die Übernahme der Assistenz der Geschäftsführung oder Verkaufs-, Betriebs- sowie Marktleitung. Weiterhin zählen dazu verantwortungsvolle Positionen in folgenden Unternehmensbereichen:

  • Marketing und Vertrieb (international)
  • Personal und Organisation
  • Projektmanagement
  • Einkauf und Logistik
  • Controlling, Qualitäts- und Risikomanagement

Bester Abschluss

Im Verlauf des Studiums besteht die Möglichkeit Wahlfächer zu belegen, bspw. Innovationsamangement und neue Arbeitsmodell, Unternehemnsgründung, Social Media Marketing, Qualitätsmanagement, sowie Nachhaltigkeit, Umwelt- und Produktmanagement.

Das duale Studium schließt mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A., 180 ECTS-Credits) ab. Der Abschluss befähigt zur Aufnahme eines Masterstudiums an Hochschulen und Universitäten.

Sarah Kuhlenkamp

Absolventin 2021, Studiengang Handel und Internationales Management

"Noch vor dem Abitur war mir bewusst, dass ein Studium in Richtung Betriebswirtschaftslehre folgen sollte. Dabei kam ein konventionelles Studium nicht in Frage, denn für mich waren die Vorteile eines Dualen Studiums kaum von der Hand zu weisen. Die folgenden drei Jahre waren in wechselnde dreimonatige Theorie- und Praxisphasen aufgeteilt. Dies empfand ich als sehr angenehm, da man die gelernte Theorie direkt im Berufsalltag anwenden konnte. Dennoch bringt ein duales Studium auch eine höhere Arbeitsbelastung als ein Vollzeitstudium mit sich. Während andere Studenten ihre Semesterferien genießen, muss sich der duale Student auf die Praxiseinsätze und das Studium konzentrieren.Die Doppelbelastung ist daher nicht zu unterschätzen.   

In der heutigen Zeit schreitet die Internationalisierung der Unternehmen immer weiter voran. Aus diesem Grund entschied ich mich für die Studienrichtung „Außenhandel und Internationales Management“ an der Berufsakademie in Plauen. Inhalte wie Außenhandel und Vertrieb, Projektmanagement, International Retailing sowie Controlling zeichnen das Studium aus. Durch die kleinen Seminargruppen war es den Dozenten stets möglich individuell auf uns Studenten einzugehen und uns aktiv in die Vorlesungen einzubeziehen. Rückblickend kann ich sagen, dass sich das duale Studium gelohnt hat. Die hohe Praxisnähe führte dazu, dass ich schon während der Studienzeit wertvolle Berufserfahrung sammeln konnte, die häufig von zukünftigen Arbeitgebern gewünscht wird. Zudem war das regelmäßige Gehalt im Studium für mich ein wesentlicher Vorteil. Nach dem erfolgreichen Abschluss entschied ich mich für eine Weiterqualifikation und beginne nun das Master-Studium „Management“ an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau.  Meine Zeit auf der Studentenbank ist also noch nicht zu Ende."

 

Lukas Küfner

Absolvent 2021, Studiengang Handel und Internationales Management

„Die Kombination aus einer angenehmen Kursgröße und Professoren, die praxisorientiert und nah am Studenten unterrichten, sind die Stärken der Berufsakademie Plauen. Nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann war das duale Studium in Plauen eine optimale Anlaufstelle für mich. Der Studiengang „Handel, Vertriebs- und Kooperationsmanagement“ vermittelt in Pflichtmodulen allgemeine Grundlagen, bietet mit Wahlkursen aber auch die Möglichkeit zur individuellen Vertiefung. Komplettiert wird das Studium durch Praxisphasen in Unternehmen, die eng und vertrauensvoll mit der Berufsakademie zusammenarbeiten. Das duale Studium ist deshalb ein idealer Einstieg in den beruflichen Werdegang.“

Paula Schleicher

Absolventin 2021, Handel und Internationales Management

"Durch das duale Studium an der Staatlichen Berufsakademie Plauen habe ich in drei Jahren unglaublich viel Wissen, Praxisbezug und Erfahrung gesammelt. Ich blicke auf eine sehr fordernde Zeit zurück, die mir jedoch wertvolle Kompetenzen ausgesprochen abwechslungsreich zurück gab. Der internationale Fokus der Studienrichtung "Außenhandel und international Management" half mir auch in meinem Praxisunternehmen Prozesse zu verstehen und Verantwortung zu übernehmen. Ich erinnere mich gerne an diesen Lebensabschnitt zurück und bin stolz, was ich in dieser Zeit geschafft habe."

 

Vanessa Reiher

Absolventin 2020, Studiengang Handel und Internationales Management

Im Oktober 2017 begann ich mein Studium an der BA Plauen. Dafür war unter anderem die vergleichsweise kurze Dauer von sechs Semestern ausschlaggebend. Die Semester unterteilten sich jeweils in Theorie und Praxis, was das Studium sehr abwechslungsreich machte. Die dualen Anforderungen des Studiums waren angemessen, verlangten aber Zeitmanagement und Engagement des Einzelnen. Beide Aspekte bilden eine hervorragende Grundlage für ein anschließendes Masterstudium oder den Berufseinstieg. Die in den Praxisphasen gesammelte Erfahrung bereitet Studierende auf das Berufsleben vor und ist ein Pluspunkt in vielen Bewerbungsunterlagen.Als positiv empfand ich die übersichtliche Anzahl der Studierenden. Auf individuelle Fragen konnte stets direkt eingegangen werden. Auch außerhalb der Vorlesungen zeigten sich Dozenten hilfsbereit und unterstützten. Als besonders interessant empfand ich die praktische Erfahrung einiger Dozenten. Der theoretische Inhalt der Vorlesungen wurde so durch Beispiele aus der wirtschaftlichen Praxis sowohl untermalt als auch aufgelockert.Die Praxispartner der BA Plauen sind in verschiedenen Bereichen angesiedelt, sodass den Studierenden die Möglichkeit geboten wird, sich entsprechend späterer Berufsvorstellungen zu bewerben. Die Vielfältigkeit der Themengebiete erlaubt das Entwickeln weitreichender Fähigkeiten und die vielseitige Einsetzbarkeit im späteren Berufsfeld.Die BA Plauen bot in jedem Semester Veranstaltungen an, an denen die Studierenden teilnehmen konnten. Hierbei handelte es sich zum Beispiel um Exkursionen zu Praxispartnern, Expertenvorträge und vieles mehr. Auch hier konnten Eindrücke aus der Praxis gewonnen werden und der Studienalltag wurde aufgelockert. Alles in allem war das Studium eine abwechslungsreiche, interessante Zeit, die doch leider zu schnell vorbei war.

Lena Pergande

Absolventin 2019, Handel und Internationales Management

Bereits während meiner Schulzeit stand für mich fest, dass ich ein duales Studium an der BA Sachsen absolvieren möchte. Nur die BA in Plauen bot mir die Möglichkeit des Studiengangs Außenhandel und Internationales Management, weshalb ich 2016 dort mein Studium begann. Mit den Vorlesungen und zusätzlichen Angeboten verbinde ich eine vielseitige Studienzeit. In Erinnerung sind mir Exkursionen und Planspiele geblieben, bei denen ich sehr viel lernen konnte. Während der Praxisphasen konnte ich mein theoretisches Wissen sehr gut im Unternehmen anwenden. Aufgrund der 3-monatigen-Praxisphasen wurde hier vor allem die Projektarbeit stark gefördert. Nach meinem Abschluss habe ich meinen Praxispartner verlassen und mich neuen Projekten gewidmet. Mittlerweile arbeite ich in der Personalabteilung und habe mich für einen Master an einer Hochschule entschieden. Hier werde ich oft an meine Studienzeit in Plauen erinnert. Ausschlaggebend sind dafür vor allem die kleine Gruppengröße mit viel Raum für Individualität und Dozent*innen aus der Praxis. Viele Vorlesungen fallen mir zudem leichter, da ich die Grundlagen bereits in meinem Bachelor gelernt habe. Als Personalerin freut es mich besonders, wenn ich Bewerbungen von dualen Student*innen erhalte und mit diesen ins Gespräch kommen kann. Ich kann dieses Studium jeden empfehlen, da es auch Jahre nach dem Abschluss noch zahlreiche Vorteile mit sich bringt!

Melanie Schramm

Absolventin 2018, Handel und Internationales Management

Nach meiner Berufsausbildung zur Informatikkauffrau und einigen Jahren beruflicher Tätigkeit in verschiedenen Handelsunternehmen, wollte ich mich weiterentwickeln. Dabei war es mir besonders wichtig weiterhin Berufserfahrung zu sammeln und einen Teil der betrieblichen Praxis zu bleiben, um mein erworbenes Wissen direkt anzuwenden und die Entwicklungen am (Arbeits-) Markt nicht zu verpassen. Durch Familie und Freunde wurde ich auf das Studienangebot der Staatlichen Studienakademie Plauen aufmerksam. Nachdem ich erste Informationen über die Webseite der Berufsakademie eingeholt hatte, konnte mich ein Besuch beim Tag der offenen Tür, sowie Gespräche mit der Studiengangleitung davon überzeugen, dass ein duales Studium mit abwechselnden Theorie- und Praxisphasen der ideale Weg für mich sei. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die kleinen Seminargruppen, der direkte Kontakt zu den Dozenten, die umfassende Betreuung durch die Mitarbeiter und das Engagement der Studiengangleitung ließen das Studium zu einer enorm lehrreichen, spannenden und kurzweiligen Zeit werden. Der ausführliche Wissenstransfer, mit den Großteils aus der Wirtschaft stammenden Dozenten, verhalf zu einem gelungenen Einsatz bei meinem Praxispartner. Hier konnte ich nach einer kurzen Einarbeitungsphase bereits erste eigene Projekte übernehmen. Die Verbindung von betriebswirtschaftlichen Vorlesungsinhalten mit Diskussionen zu aktuellen Themen, sowie IT- und Sprachausbildung bildet ein solides Grundgerüst für meinen weiteren beruflichen Werdegang. Natürlich habe ich mir vor Studienbeginn die Frage gestellt, ob ich als „alter Hase“ mit lang zurückliegender Schulzeit überhaupt den Anforderungen eines Bachelorstudiums gewachsen bin. Diese Sorge war jedoch völlig unbegründet. Mit guter Vorbereitung, Fleiß, Ausdauer, Neugier und Wissensdurst bringt man die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Studienverlauf mit. Deshalb empfehle ich das Studienangebot vor allem auch Berufserfahrenen mit Aufstiegsambitionen.

Joshua Georgi

Absolvent 2018, Handel und Internationales Management

Durch einen Tag der offenen Tür und ein Berufsorientierungsseminar meines Gymnasiums wurde ich auf das Studienangebot der Studienakademie in Plauen aufmerksam. Schnell konnte ich mich für den Gedanken „Studieren im Markt“ begeistern. Ein Hochschulabschluss in Verbindung mit dem praktischen Einsatz im Unternehmen versprach Abwechslung und einen vielseitigen Erfahrungsgewinn. Auch rückblickend kann ich sagen, dass die Beschäftigung im Unternehmen ein viel tieferes Verständnis der theoretisch vermittelten Inhalte ermöglichte. Keiner unserer Professoren und Dozenten waren reine Theoretiker – alle hatten mehrjährige Berufserfahrung vorzuweisen. Als weiteren Pluspunkt des dualen Studiums erlebte ich den direkten Kontakt zu den Dozenten. Während der Lehrveranstaltung war es immer möglich, Fragen zu stellen, Diskussionsthemen einzubringen oder um eine ausführlichere Erklärung zu bitten. Würde ich mich heute noch einmal für ein Studium entscheiden müssen – das duale Studium an der Berufsakademie stünde ganz oben. Die Kombination aus Theorie und Praxis hat meinen Berufseinstieg sehr erleichtert und damit den Grundstein für meinen beruflichen Werdegang geebnet. In einer Zeit, in der die wertvollsten Unternehmen innovative Startups sind, welche herkömmliche wissenschaftliche Erklärversuche auf den Kopf stellen, wünsche ich mir mehr praxisorientierte Absolventen, die für aktuelle Herausforderungen der Unternehmen neue Lösungsansätze finden können.

Michelle Hein & Vanessa Reiher

Auslandspraktikum in der Studienrichtung Außenhandel und Internationales, Matrikel 2017

Im Rahmen der Teilnahme unseres Praxispartners GK Software SE an einem EU-Forschungsprojekt, bekamen wir die Chance, einen Teil unserer Praxisphase in Modena zu verbringen. Während dieser Zeit arbeiteten wir an den Aufgaben im Projekt "Virtual Factories“. In dem Projekt geht es um die Weiterentwicklung und Erforschung virtueller Fabriken und Industrie 4.0. Wir waren für die Aufgaben im Rahmen der externen Projektkommunikation verantwortlich. Wir erstellten dazu ein Fact Sheet, eine Broschüre, Präsentationen etc., die für PR- und Werbezwecke verwendet werden können.

Modena ist berühmt als Heimat des Balsamicoessigs und als Geburtsstadt von Enzo Ferrari. Die schmalen Gassen, bunten Häuser, Fensterläden und zahlreiche Cafés versprühen den typisch italienischen Charme. Darüber hinaus hatten wir aber auch die Möglichkeit, das Land und einige Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Unsere Ausflüge führten uns nach Bologna, Florenz, Rom, Mailand und Venedig.  Ein Teil der Praxisphase in Italien zu verbringen, machte das Praxissemester zu etwas ganz Besonderem.

Franz Horlbeck

Absolvent 2017, Handel und Internationales Management

"Nach dem Abitur und meiner abgeschlossenen Berufsausbildung zum Industriekaufmann entscheid ich mich bewusst für ein duales Studium an der Berufsakademie Plauen. Neben dem stark ausgeprägten Praxisbezug und den damit verbundenen guten Berufsaussichten, war vor allem die familiäre und freundliche Atmosphäre für mich ausschlaggebend. Durch die wechselnden Praxis- und Theoriephasen empfand ich das Studium als sehr abwechslungsreich und spannend, jedoch durch die Doppelbelastung von Beruf und Studium auch zeitlich fordernd. Vor allem die praktische Anwendung des in den Theoriephasen vermittelten Wissens erwies sich als wesentlicher Vorteil. Der Theorieunterricht erfolgte dabei stets in kleinen Gruppen. Relevante Themenkomplexe wurden oft anhand von Fallstudien in kleineren Arbeitsgruppen erarbeitet. Das schulte die Bereitschaft zu Kompromissen, ebenso wie die Fähigkeit sich im Team zu organisieren und strukturiert Inhalte zu erarbeiten. Als weitere Herausforderung und Chance zugleich empfand ich die teilweise Vermittlung der Studieninhalte in englischer Sprache. Dadurch war man gezwungen sprachlich immer am Ball zu bleiben und hatte die Chance seine Sprachkenntnisse kontinuierlich weiterzuentwickeln. Bei meiner beruflichen Tätigkeit im internationalen Vertreib erwies sich gerade dieser Aspekt als besonderer Vorteil. Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Studium entschied ich mich den nächsten Schritt zu wagen und werde ein MBA-Studium an der Handelshochschule Leipzig (HHL) beginnen. Aufgrund der internationalen Ausrichtung der Studienrichtung „Außenhandel und Internationales Management“ an der BA Plauen fühle ich mich gut auf das MBA-Studium vorbereitet. Rückblickend bleibt festzuhalten, dass das duale Studium an der BA Plauen eine sehr arbeitsreiche sowie eine sehr lehrreiche Zeit war."

Lucia Tilgner

Absolventin 2017, Handel und Internationales Management

"Als ich mich für ein BA-Studium in Plauen entschloss, war ich 28 und hatte bereits ein fertiges Studium samt Auslandsaufenthalten und Referendariat hinter mir. Nach drei Jahren an der Staatlichen Studienakademie in Plauen kann ich sagen, dass dies die richtige Entscheidung für mich gewesen ist. Die Abstimmung zwischen den theoretischen und praktischen Phasen sowie die inhaltliche Aufteilung der Module ist eine Herausforderung. Dennoch ist die Kombination aus Theorie und Praxis das Hauptargument, um ein duales Studium zu beginnen. Daraus ergab sich nämlich nicht nur die Möglichkeit der realen Anwendung von theoretischen Erkenntnissen, sondern auch die gleichzeitige Relativierung so manch erlernter Inhalte im Sinne von "Theorie ist noch lange nicht Praxis", was ich durchaus als positiven Aspekt betrachte. Dank dieses dualen Bildungsweges fühle ich mich nun nicht als blutige Anfängerin, sondern starte mit größerem Selbstbewusstsein in das Berufsleben. Letztlich kann ich ein duales Studium auch denjenigen empfehlen, die bereits studiert haben und eine erfolgsversprechende Option für eine berufliche Veränderung suchen."

Kenny Kraft

Absolvent 2017, Handel-, Vertrieb- und Kooperationsmanagement

„Nach dem Abitur habe ich mich für ein Duales Studium an der BA Plauen entschieden. Die Möglichkeit neben dem Studium bereits eine Menge Berufserfahrung zu sammeln und mein eigenes Geld zu verdienen, hat mich in meiner Entscheidung bestärkt. Der Wechsel aus Theorie- und Praxisphasen machte die Zeit außerdem spannend und abwechslungsreich. In kleinen Seminargruppen konnte ich mir viel Know-how aneignen und dieses Wissen später in der Praxis umsetzen. Die Wahl des Praxispartners erachte ich dabei als äußerst wichtig. Ein großer Teil der Studenten bleibt nach dem Studium im Ausbildungsbetrieb. Die Übernahmechancen sind gut: qualifizierte Nachwuchskräfte waren nie gefragter…“ 

Marie Glawe

Absolventin 2015, Studiengang Handel und Internationales Management

„Durch das duale Studium an der Staatlichen Studienakademie Plauen konnte ich innerhalb von nur drei Jahren studieren, Geld verdienen und Berufserfahrung sammeln. Während des Studiums erhielt ich Einblicke in verschiedenste betriebswirtschaftliche Aspekte und konnte mein Sprachenportfolio erweitern. Die interessante Mischung von theoretischem Wissen und Praxiserfahrung ermöglichte mir eine sehr gute Vorbereitung auf das spätere Berufsleben. Somit bot mir dieser Studiengang einen echten Vorteil gegenüber theoretisch ausgebildeten Uni-Studenten. Zwar war die Doppelbelastung durch Arbeit und Studium zeitweilig sehr anstrengend. Jedoch ist es genau das, was zukünftigen Führungskräften Einblick in alle betrieblichen Ebenen verschafft und so den optimalen Berufseinstieg ermöglicht. Dank der sehr guten Verbindung von BWL mit Business English und Spanisch habe ich den Sprung in ein anspruchsvolles Trainee- und Nachwuchsführungskräfteprogramm eines internationalen Medienkonzerns geschafft. Mein Fazit: das duale Studium an der Berufsakademie Plauen ist genau das Richtige, um früh Verantwortung und eine herausfordernde Fach- oder Führungspositionen nach dem Abschluss zu übernehmen."

Sebastian Lindner

Absolvent 2015, Studiengang Handel und Internationales Management

„Das Studium an der staatlichen Studienakademie Plauen bietet durch das duale System einen gut abgestimmten Wechsel zwischen theoretischen Phasen, in der Berufsakademie direkt, und praktischen Phasen, bei den Praxispartnern vor Ort. Diese praktischen Phasen sind sehr hilfreich um die Theorie direkt in die Praxis umzusetzen, sowie bereits praktische Erfahrungen im Zeitraum des dualen Studiums sammeln zu können. Diese Praxisnähe ist auch nach dem Studium hilfreich um einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben zu finden. Das zeigt sich auch daran, dass viele Absolventen direkt nach dem dualen Studium von ihren Praxispartnern übernommen werden, nicht zuletzt deswegen, damit die Unternehmen vom theoretisch vermittelten Know-how der Absolventen profitieren können. Dieses Know-how wird von vielen externen sowie internen Dozenten in relativ kleinen Seminargruppen vermittelt, wodurch der Wissenstransfer individuell und auf die Studenten zugeschnitten werden kann. Ein Rat zum Schluss: Die Wahl des richtigen Studiengangs und der richtigen Studienrichtung, sowie die Wahl eines vielversprechenden Praxispartners bilden das Fundament eines erfolgreichen, praxisnahen und zukunftsorientieren Bachelor-Abschlusses.“

Praxispartner

Als Praxispartner eignen sich (internationlal tätige) Unternehmen des Einzel- und Großhandels sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen.

Studienrichtung

Handel, Vertrieb und Internationales Management

Handel und Vertrieb sind geprägt durch eine hohe Dynamik, die bereits aus den technologischen Möglichkeiten moderner Kommunikation erwächst. Aber auch die zunehmenden Anforderungen an globale Wertschöpfungsketten in einer vernetzten Handelswelt lassen die Bedeutung der Kooperationsbeziehungen zwischen Produzenten, Händlern und Konsumenten in einem enormen Maße anwachsen.

 

Bedarf an qualifizierten Fach- und Führungskräften steigt weiter an

Die Absolventen der betriebswirtschaftlichen Studienrichtung "Handel, Vertrieb und Internationales Management" sind Führungskräfte sowohl in Handelsunternehmen (Gebietsverkaufsleiter, Marktleiter größerer Warenhäuser) als auch in Bereichen, wie bspw. (internat.) Marketing, Vertrieb, Einkauf, Logistik, Controlling, Personalführung und Organisation in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Wie Erfahrungen zeigen, reichen die Aufgabengebiete bis hin zur Geschäftsführerebene. Die Übernahmequote der Studenten beträgt über 90 Prozent.

Kernattribute der Studienrichtung

  • Handels- und Vertriebsmanagement
  • Handelsmarketing und -controlling
  • E-Service, bspw. E-Commerce und Digitalisierung von Geschäftsprozessen
  • Außenhandel
  • International Retailing and Marketing
  • Projektmanagement

Studienrichtung

Systemgastronomie-Management

Mit Interesse für Management-Aufgaben in der Systemgastronomie werden als Bachelor of Arts die richtigen kaufmännischen Entscheidungen in den Bereichen Service, Qualität, Marketing, Controlling sowie Organisation und Personal unter Berücksichtigung der Prozess- und Lebensmittelsicherheit getroffen.

Systemgastronomische Konzepte - vielfältig und erfolgreich

Die Systemgastronomie fokussiert sich auf den Betrieb von Restaurants nach einem durchdefinierten Konzept und ist äußerst vielfältig. Die Unternehmen der Systemgastronomie beziehen sich nicht auf bestimmte Produkte, sondern auf den Konzeptgedanken – vom Wareneinkauf über die Arbeitsprozesse, das Produktangebot bis hin zur Darreichungsform und Serviceleistung.

Die Studienrichtung Systemgastronomie-Management wurde gemeinsam mit dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) und dessen Mitgliedern entwickelt. Die im BdS organisierten über 850 Mitgliedsunternehmen mit Sitz in Deutschland betreiben mehr als 2.800 Standorte und beschäftigen über 105.000 Mitarbeiter_innen. Aufgrund der stetig steigenden Zahl von Unternehmen und Standorten wird der Bedarf an gut ausgebildeten Personal in den kommenden Jahren weiter steigen. Die im BdS organisierten Unternehmen stehen auch als Praxispartner zur Verfügung.

Kernattribute der Studienrichtung

  • Service Management
  • Aufbau und Entwicklung von Franchise-Unternehmen
  • Prozess- und Lebensmittelsicherheit
  • Warenkunde
  • Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz

Mögliche Einsatzgebiete der Absolventen sind u.a. Managementaufgaben in den Bereichen

  • Führung von Restaurants
  • Marketing und Vertrieb
  • Kostenrechnung, Controlling
  • Qualitätsmanagement 
  • Personalwesen
  • Berufliche Selbständigkeit

Ansprechpartner

Prof. Dr. Juliane Kellner-Fuchs

Studiengangleiterin Handel und Internationales Management

Standort Plauen

Telefon 03741/5709 - 121
Fax 03741/5709 - 129
E-Mail E-Mail schreiben
Raum A.1.19
Link Zum Profil

Prof. Dr. Brit Arnold

Dozentin

Standort Plauen

Telefon 03741/5709 - 122
Fax 03741/5709 - 119
E-Mail E-Mail schreiben
Raum A.1.18
Link Zum Profil

Margret Müller

Lehrkraft für Fremdsprachen

Standort Plauen

Telefon 03741/5709 - 155
Fax 03741/5709 - 119
E-Mail E-Mail schreiben
Raum A.2.04

Katrin König

Verwaltungsangestellte

Standort Plauen

Telefon 03741/5709 - 120
Fax 03741/5709 - 129
E-Mail E-Mail schreiben
Raum A.1.02

Kontaktieren Sie uns


Copyright © 2021 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.